Agb

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit den Kunden von AbcEngel (verantwortlich: Susanne Hinrichs), im Folgenden Auftragnehmerin genannt. Mit der Auftragserteilung bestätigt der Kunde, nachfolgend Auftraggeber genannt, dass er die vorstehenden AGB zur Kenntnis genommen hat und akzeptiert. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wird. Abweichungen von den AGB, ergänzende Nebenabreden und Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

 

2. Die Auftragserteilung erfolgt grundsätzlich schriftlich, ggf. auch in elektronischer Form (E-Mail).

 

3. Es gelten, soweit nichts anderes vereinbart wurde, die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Preise, wie sie auf den Internetseiten von AbcEngel zum Zeitpunkt einer Auftragsanfrage zu sehen sind.

 

4. AbcEngel  wird per Vorkasse bezahlt. Bei Auftragserteilung über ein Premade-E-Book-Cover hinaus, zum Beispiel einer Printversion, kann eine Splittung der Endrechnung angeboten werden. 50 % Vorauszahlung, nach Fertigstellung ist die zweite Hälfte der vereinbarten Summe innerhalb von 7 Tagen ohne Abzug fällig. Anfallende Bankgebühren (z. B. für Auslandsüberweisungen oder Schecks) sind vollständig vom Auftraggeber zu übernehmen.

 

5. Falls Zahlungsverzug besteht, berechnet die Auftragnehmerin je Mahnschreiben als Aufwandsentschädigung eine angemessene Gebühr. Darüber hinaus behält sich die Auftragnehmerin rechtliche Schritte vor.

 

6. Tritt der Auftraggeber aus nicht von der Auftragnehmerin zu verantwortenden Gründen vor der Lieferung der vereinbarten Leistung vom Auftrag zurück, so entsteht ihm eine Zahlungsverpflichtung gegenüber der Auftragnehmerin in Höhe des vollständigen Auftragswerts.

 

7. Die Auftragnehmerin bemüht sich, Terminzusagen pünktlich und zuverlässig einzuhalten. Für Verzögerungen durch höhere Gewalt übernimmt die Auftragnehmerin keine Haftung. Sollte vom Auftraggeber eine  Leistung an Wochenenden und Feiertagen gewünscht werden, ist dies gesondert mit der Auftragnehmerin zu vereinbaren. Die Auftragnehmerin behält sich in diesen Fällen das Recht vor, einen (Aufschlag) von 50 Prozent in Rechnung zu stellen.

 

8. Der Versand der Cover erfolgt in Datenform. Die Auftragnehmerin übernimmt keine Haftung für eine erfolgreiche Vermittlung oder Übersendung der versandten Dateien. Alle Verpflichtungen sind erfüllt, wenn die Dateien entsprechend der vereinbarten Versandart in den Versand gegeben worden sind. Der Versand auf elektronischem Weg (z. B. per E-Mail) oder auf eine andere Art der Fernübermittlung erfolgt auf alleinige Gefahr des Auftraggebers.

Bei Übersendung der angefertigten Leistung per E-Mail oder auf eine andere Art der Datenfernübertragung ist der Auftraggeber für eine endgültige Überprüfung der übertragenen Dateien verantwortlich, da eine Veränderung der übertragenen Daten nicht ausgeschlossen werden kann. Eine Haftung für Schäden aufgrund elektronischer Viren wird ebenfalls ausdrücklich ausgeschlossen.

 

9. Für Fehler haftet die Auftragnehmerin bei nachweislichem Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, maximal jedoch in Höhe des jeweiligen Auftragswerts. Eine Haftung der Auftragnehmerin für Folgeschäden, entgangenen Gewinn o. Ä. ist grundsätzlich ausgeschlossen. Beanstandungen sind vom Auftraggeber innerhalb einer Frist von sieben Kalendertagen nach Lieferung unter Angabe des Fehlers und mit detaillierter Begründung geltend zu machen. Erfolgt diese Geltendmachung nicht oder zu spät, gilt die Leistung als akzeptiert. Bei berechtigten Reklamationen ist der Auftragnehmerin eine angemessene Frist zur Nachbesserung einzuräumen. Nur wenn diese Nachbesserung nicht erbracht werden kann, besteht Anspruch auf angemessene Minderung des vereinbarten Honorars.

 

10. Wird die Leistung der Auftragnehmerin durch den Auftraggeber nicht gemäß Punkt 9 beanstandet, geht die alleinige Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Arbeiten mit deren Annahme, spätestens jedoch nach Ablauf der Beanstandungsfrist, auf den Auftraggeber über.

 

11. Die Arbeiten des Designers (im folgenden AbcEngel genannt) sind als persönliche geistige Schöpfungen durch das Urheberrechtsgesetz geschützt. Ohne Zustimmung des Grafik-Designers dürfen seine Arbeiten einschließlich der Urheberbezeichnung weder im Original noch bei der Reproduktion geändert werden. Jede Nachahmung – auch von Teilen des Werks – ist unzulässig.

 

12. Urheberrechte Dritter am Bildmaterial (Stockfotos) bleiben bestehen. AbcEngel  verwendet Stockfotos mit Standard-Lizenzen von depositphotos.com sowie lizenzfreies Bildmaterial von pixabay.com und unsplash.com. Jedes Motiv wird von AbcEngel  nur einmalig eingesetzt und auf der Rechnung mit entsprechendem Urhebervermerk gekennzeichnet.

 

13. AbcEngel  räumt dem Auftraggeber die für den jeweiligen Zweck erforderlichen Nutzungsrechte (zeitlich, räumlich und inhaltlich) ein. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird jeweils das einfache Nutzungsrecht eingeräumt. Eine Übertragung der Nutzungsrechte an Dritte bedarf der schriftlichen Vereinbarung.

 

14. Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung der Vergütung auf den Auftraggeber über. Eine Anzahlung wird bei Abbruch des Auftrages durch den Auftraggeber nicht zurückerstattet.

 

15. Der Auftraggeber hat bei jeder Nutzungshandlung sicherzustellen, dass als Urheber AbcEngel Text & Design  bzw. von AbcEngel Text & Design  bezeichnete Dritte genannt werden. Art und Umfang der Nennung soll den branchenüblichen Gepflogenheiten entsprechen.

 

16. Der Auftraggeber übernimmt mit der Genehmigung der Arbeiten und dem Erhalt der finalen Druckdateien die Verantwortung für die Richtigkeit von Bild und Text.

 

17.  Die Auftragserteilung oder Vervielfältigung eines Werkes mehr als insgesamt 500.000 Mal ist mit der Standard-Lizenz nicht gestattet. In diesem Fall muss eine erweiterte Lizenz erworben werden.

 

18.  Eine Erweiterte Lizenz wird außerdem Pflicht, wenn aus den Designs erstellte Güter (Lesezeichen, Tassen, Flyer, Goodies usw.) zum Verkauf angeboten werden sollen.

 

19. AbcEngel  ist berechtigt, die Entwürfe im Rahmen der Eigenwerbung in allen Medien zu verwenden.

 

20. Der Auftraggeber verpflichtet sich, eventuell anfallende Gebühren an Verwertungsgesellschaften abzuführen. Der Auftraggeber wurde darüber informiert, dass bei künstlerischen Dienstleistungen die Künstlersozialabgabe an die Künstlersozialkasse zu leisten ist. Für die Einhaltung der Abgabepflicht ist der Auftraggeber selbst zuständig.

 

21. Daten des Auftraggebers (Namen, Adressen usw.) werden von der Auftragnehmerin nur zum internen Gebrauch gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Die Auftragnehmerin haftet jedoch nicht für Daten des Auftraggebers, die sich Dritte durch widerrechtliche Handlungen angeeignet haben.

 

22. Widerrufsrecht

Mit der Auftragsbestätigung erklärt sich der Kunde damit einverstanden und verlangt ausdrücklich, dass die Auftragnehmerin vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der beauftragten Dienstleistung beginnt.

 

23. Erfüllungsort ist der Geschäftssitz der Auftragnehmerin. Das Geschäftsverhältnis zwischen der Auftragnehmerin und dem Auftraggeber unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Geesthacht.

 

24. Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Auftragnehmerin und ihren Auftraggebern. Durch die rechtliche Unzulässigkeit oder die schriftliche Veränderung einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht beeinträchtigt.

(Stand: 20. September 2017)